Frauen aktiv in die Zukunft (FaZ)

Dieses Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie des Jobcenters Landkreis Cochem-Zell.

Projektinhalt ist die Vermittlung von Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Insbesondere Stressmanagement und die Integration in den Arbeitsmarkt stehen hier im Fokus.

Zielgruppe sind Frauen, die im Langzeitleistungsbezug stehen, d.h. innerhalb der letzten 24 Monate 21 Monate hilfebedürftig waren.

Wesentliche Projektinhalte sind hierbei:

  • Entwicklung von Eigenverantwortung zur Stärkung der Alltagskompetenzen, zur Verbesserung der persönlichen Wirkung auf Andere, zur Strukturierung des Tagesablaufes, zur Stabilisierung des sozialen Umfeldes unter Einbeziehung der eventuell vorhandenen Bedarfsgemeinschaft, zur Verbesserung der Selbsteinschätzung, zur Klärung des Rollenverständnisses innerhalb der Familie.
  • Verbesserung der Umfeldbeziehungen durch Stärkung und Ausbau des helfenden Netzwerkes durch Klärung der eigenen Finanzsituation, durch Hilfe bei Wohnsituationsproblemen, durch Förderung von eventuell notwendigen therapeutischen Hilfen, durch Förderung der körperlich-gesundheitlichen Entwicklung mittels Initiierung zur Nutzung von Hilfeeinrichtungen, durch Regelungen bei der Organisation der Kinderbetreuung bzw. Pflege von Angehörigen sowie durch Stärkung der sozial-emotionalen Kompetenz.
  • Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz durch Analyse der persönlichen Potenziale, Messung der Beschäftigungsfähigkeit, Eröffnung neuer beruflicher Handlungsfelder, Aufbau von neuen Grundfertigkeiten, Mobilitätsklärung, Aufbau von IT- und Medienkompetenz sowie Möglichkeiten eines begleitenden Praktikums in zukünftigen beruflichen Tätigkeitsfeldern. Grundlage zur Erreichung der zuvor beschriebenen Projektziele ist der Förderplan, der die Aktivitäten zu den einzelnen Handlungsbedarfen definiert.
  • Da das spezifische Ziel die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit ist, wird die Aufnahme einer beitragspflichtigen Beschäftigung als "Königsziel" verfolgt.


Dieses Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz aus Mitteln des 
Europäischen Sozialfonds sowie des Jobcenters Landkreis Cochem-Zell.

ESF Logo RLP  EU flag 2colorslogo rlp neu

http://www.esf.rlp.de ⇗                          http://ec.europa.eu/esf ⇗              https://msagd.rlp.de⇗

Durch einen Klick auf ein Logo oder Textlink gelangen Sie auf die jeweilige Homepage.

 

Für  Rückfragen zu unseren Leistungen und Projekten stehen Ihnen unsere Standortleiter/innen sehr gerne zur Verfügung. 

Ihre Ansprechpartner: 

Standortleiterin Region Süd (Ingelheim, Oppenheim
Simone Klein⇗

Standortleiterin Region Nord (Bad Neuenahr, AdenauSinzig
Constanze Sper ⇗

Standortleiter Region West (Trier, Wittlich, Bitburg
Andreas Wagner⇗

Standortleiterin Region Mitte (Daun, Mayen, Cochem, Andernach
Thomas Krempel⇗

Standortleiterin Region Ost (Montabaur, Westerburg, Limburg, Hachenburg
Bernadette Behler⇗